Mobiler Bürgerservice

Reisepass mit RFID-Chip

Mobiler Bürgerservice

oder das Einwohnermeldeamt kommt zu Ihnen.

Seit 2010 rühmen sich Kommunen, Städte und Gemeinden mit ihrem mobilen Bürgerservice bzw. ihren mobilen Bürgerdiensten. Das Einwohnermeldeamt kommt zu Ihnen war oder ist der Grundgedanke. Das komplette Equipment des Amtes verpackt in einer Kofferlösung.

In der Kofferlösung ist alles, was in einem Einwohnermeldeamt gebraucht, verbaut. Ein schickes Notebook, ein mobiler Drucker, ein sicherer Router, Fingerabdruckscanner, Flachbettscanner, das Änderungsterminal für den Perso und natürlich zum Bezahlen ein EC-Terminal. Halt, ein Unterschriftenpad und ein Digitalkamera für Passfotos ist auch noch drin.

Mobilität ist Zukunft

Die Bürger/innen, die sich schwer tun, zum Einwohnermeldeamt zu kommen, haben nun die Möglichkeit entweder an Servicepoints zu bestimmten Zeiten, ähnlich wie die fahrenden Metzger und Bäcker, ihre Geschäfte mit dem Amt zu erledigen. Manche Kommunen bieten sogar an, das fahrende Bürgerbüro anzufordern. Den amtlichen Service in großen Städten oder ländlichen Gegenden mobil nutzen zu können hat doch einigen Charme.

Wir, insbesondere wir als Bürger, finden das sehr löblich. Uns gefällt die Doppelstrategie der Verwaltungen. Einerseits hier immer mobiler zu werden und andererseits den Onlineservice (Bürgerservice-Portal) voranzutreiben. Es tut sich einiges.

Warum einfach wenn es auch kompliziert geht

Nun, auch wir spielten in Deutschland eine zeit lang mit. Der MICC MoBüS, von uns gebaut, von der T-Systems vertrieben, ist in einigen Städten und Gemeinden in den alten und neuen Bundesländern zu finden. Am Anfang waren die Koffer so richtig schwer, 17, 18 kg. Zu schwer für die kommunalen Mitarbeiter/innen. Jetzt dürfte der sogenannte Bürgerkoffer bei 12-14 kg liegen.

Wer die Lösungen schon einmal gesehen hat und genauer betrachtet hat, stellt fest, dass es schon ein recht komplizierter Kabelsalat und als kompakt verkaufte, aber nicht gerade sinnvolle Anordnung der Hardware auf engstem Raum ist. Wehe, wenn da mal ein Gerät ausfällt.

MICC® Citizen Edition

Wir knabbern mittlerweile an der 10 kg Grenze, dank neuester Technik und immer leichter werdender Hardware. Leider aber nicht in Deutschland, da kommen wir am Platzhirsch Bundesdruckerei nicht vorbei. Noch nicht. Im europäischen Ausland sind wir sehr erfolgreich mit unserem völlig neuem Ansatz.

Wir arbeiten gerade mit unserem Partner InfinIT Services GmbH daran, das Konzept dieser genialen Kofferlösung auch nach Deutschland zu holen. Nicht nur, dass sie wesentlich leichter und einfacher zu bedienen ist, sie ist auch noch um weit über die Hälfte günstiger.

Und wir sind Ihnen natürlich auch nicht böse, wenn Sie Ihre Stadt oder Gemeinde zu uns routen. Da fällt uns mit Sicherheit etwas ein, was wir dann Gutes für Sie tun können.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.