USB-C in Kofferlösungen

USB-C - die neue Technologie auch bei Kofferlösungen

Der neue, verdrehsichere Ladeanschluss für Smartphones und Tablets ist für unsere Branche im Bereich Notebook-Koffer ein hochinteressantes Feature. Nicht nur, weil der Port viel Strom und auch viele unterschiedliche Spannungen kann. Es können auch Daten mit rasend hoher Geschwindigkeit übertragen werden.

Ein Meilenstein in der USB-Entwicklung. Ein Meilenstein für uns als Systemintegratoren.

Das Zauberwort heißt USB-C PD. PD Steht für Power Delivery. Es gibt 5 unterschiedliche PD-Profile, je nach Strombedarf und Herstellerphilosophie. Für uns interessant sind die Netzteile mit dem Profil 4 und 5. Dort werden die Spannungen 5V, 12V und 20V geliefert. Profil 4 bis 60W, Profil 5 bis 100W Leistung.

5V brauchen wir für die meisten USB-Devices, 12V fürs Kfz-Umfeld und 20V für die Notebooks. Das wichtigste bei der USB-C Stromgeschichte ist, jedes Gerät fordert von der Stromquelle (USB-C-Netzteil) die Spannung an, die es braucht.

Konzentrieren wir uns auf das Profil 4 und arbeiten damit.

USB-C Blockschaltbild

So sieht die USB-C Kofferlösung, wie zum Beispiel die Service Edition aus. Wir gehen mit einem USB-C (Stecker-)Netzteil an die Kofferschale. Von dort auf das Notebook. An dieses schließen wir einen USB-C Hub oder Portreplikator an. Mit dem wir dann ein oder mehrere spannungsdifferente USB-Geräte betreiben können.

Leider kann nicht jeder USB-C Hub dafür verwendet werden. Aber unser Testlabor konnte doch einige Hubs nach langen, aufwendigen (preis- und personalintensiven) Testreihen verifizieren. Somit ist CaseSys als Erster in der Lage, diese USB-C Kofferlösungen unseren Kunden anzubieten.

CaseSys Koffer mit USB-C
USB-C Anschluß am Koffer
Verbindung zum Notebook gewinkelt

Ein paar Ergebnisse aus dem CaseSys Testlabor:

Der mobile Drucker HP Officejet 200 lädt konstant mit 800 mA bei 5V am Prüfling HP ProBook 460. Dieses wird schön bei 19,5V mit um die 2000 mA geladen.

Die Sache läuft…

Ladetest HP Officejet 200
Ladetest HP ProBook 460

Fazit

Die USB-C Technologie bringt uns allen einen richtig großen Mehrwert. Nicht nur in unserer Branche der Notebook-Koffer. Die ganze mobile Welt hat etwas davon.

Während wir in der Vergangenheit bei Modellwechseln immer mit den veränderten Stromanschlüssen zu kämpfen hatten, haben wir nun mit USB-C keinerlei Probleme mehr.

Es fehlen jetzt eigentlich nur noch ein ausreichendes Angebot an USB-C Notebooks, Tablets, 2-in-1s und USB-powered Drucker und Devices. Auch eine größere Auswahl an vernünftigen, qualitativ passenden USB-C Hubs wünschen wir uns. Da wird derzeit noch allerhand Schrott angeboten. Meist auf den einschlägigen Kauf- und Versandhandelsseiten. 

Unser Prüflabor hat nur 2 von 13 getesteten USB-C Hubs freigegeben und diese beiden kosten derzeit noch richtig Kohle. Wir gehen davon aus, dass die Hersteller auf unser Feedback reagieren und etwas tun. Wir bleiben dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.